Datum:
World Bodypainting Festival in Klagenfurt (gemeinsam mit Erasmo Daaz)
Hamburg - in Planung
Kurszeiten:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr, Theorie
13:00 Uhr - 14:30 Uhr, Painting
15:00 Uhr - open End, Fotografie
Teilnehmerzahl:
mindestens 6, maximal 10
Foto-Ausrüstung:

Kamera, Speicherkarte, ausreichend geladene Akkus, Bedienungsanleitung der Kamera (gedruckt oder digital)
Stativ und Fernauslöser
Lampen und alles was leuchtet zur Ausleuchtung der Bodypaintings

Viele Fotografen wünschen sich ein Bodypainting gezielt auf Bilder zu bannen. Im Normalfall ist das nur eine abbildende Fotografie, die das Werk des Bodypainters festhält und präsentiert. Dies ist aber im Normalfall eine Art der Fotografie, wo der Fotograf sehr wenig eigene Kreativität einbringen kann. Anders sieht das beim Bodylightpainting aus, was einen anderen Ansatz hat.
Für das Bodylightpainting ist anders als beim normalen Bodypainting die Art der verwendeten Farbe entscheidend. Je besser eine Farbe Licht reflektiert desto spannender können Bodylightpaintings werden, besonders wenn sie zusätzlich noch in imaginäre und mit Licht gestaltete Welten transportiert werden.
Im ersten und theoretischen Teil des Workshops geht es um geeignete Farben und Techniken und wie sich Bodylightpaintings am besten organisieren und präsentieren lassen. Im zweiten Teil bereiten wir unsere Modell zur Fotografie vor, indem wir ganz simple Bodypaintings anfertigen. Als letzten Teil lassen wir unserer Kreativität freien Lauf und fotografieren spannende Bilder.

Ich freue mich auf Deinen Anruf!

Buchungsvormerkung: